Simplicity
MEET ME IN THE DARKROOM!
wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst.
Ich fühle mich wie der letzte große Wal

Musik: Bombay Bicycle Club - Dust on thr Ground (acoustic)

 Das Leben nimmt mich ein. Die Zeit verinnt. Und wieder einmal hetzte ich dem Morgen hinterher, der schon wieder Gestern wird. Es ist seltsam, ich tue nichts und habe dennoch keine Zeit. Allmählich habe ich Kräfte gesammelt für mein Pensum, das mich wieder überfordert und mich stets im Atem hält. Aber an Herausforderungen wächst man. Schon auf der Papiertüte meines Bäckers stet das Goethe-Zitat:"Auch aus Steinen, die einem im Weg gelegt wurden, kann man schönes bauen". Vielleicht schmecken dort deshalb die Brote so gut?

Mittlerweile habe ich mich an Berlin gewöhnt. Ich fühle mich nicht mehr wie ein Fremdkörper. Diese eigenwillige Stadt habe ich ins Herz geschlossen. Nur tue ich mich mit den Leuten darin etwas schwer. Oder bin ich es am Ende, der mit sich selbst hadert?

Manchmal fühle ich mich wie ein Außerirdischer, der hier in der Hauptstadt seine Bruchlandung hatte und auf der Erde feststeckt. Wie ein Quastenflosser, der seine ersten ungeschickten Schritte an Land erst jetzt begeht. Ich fühle mich wie der letzte große Wal. Und manchmal wie der kleine Prinz.

Das Gefühl des Umbruchs ist noch da. Es schlummert in mir. Doch die anfängliche Aufregung hat sich in nachdenkliche Melancholie gewandelt.

Was gerade in Japan, dem Land unserer früheren Träume, geschieht, finde ich erschreckend. Das Szenario könnte aus einem Endzeitkatastrophenfilm stammen. Nur befürchte ich, ohne Happy-End... Mit einem Schlag ist das fortschrittliche Land einfach mal im Chaos versunken. 

 Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Gerade ist so vieles im Bewegung, dass ich nicht weiß, wo mir der Kopf steht. Aber eines habe die letzten Wochen mit Gewissheit gelernt: Wasche Wolle nie bei 40 Grad! (Mein schöner, warmer Pulli!!!!)

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal, dann vielleicht wieder mit Fotos :P

16.3.11 00:59
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mad (16.3.11 13:21)
Das Außerirdischen Syndrom kenn ich <_<
(Lustigerweise gibt es das tatsächlich, aber nur für Autisten.)
Und Japan ist schon hart. Ich wollte ja Auslandssemester machen, aber wenn alles verstrahlt, ist natürlich dumm.
Also dann, letzter Quastenflosser vor dem Übergang an Land, ich wünsch dir viel Erfolg auch in diesem Semester, du machst das schon.


Gedankenblase (19.3.11 12:25)
Ich kenn das auch nur zu gut, wenn man sich wie ein Außerirdischer fühlt. Kann ich eins zu eins nachvollziehen. (Der Song, den du verlinkt hast, unterstreicht das auch zeimlich, ich fühl mich ganz melancholisch... ö-ö)

Ich denke Jaoan schockt uns alle... Ich wollte so gerne dorthin, das steht doch auf meiner To-Do-Liste bevor ich sterbe, aber jetzt bin ich nicht mehr so sicher, ob ich das will.... Strahlung und so.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Pensum. Ich weiß es ist hart und du hast meine Bewunderung, aber du wächst daran und machst so extreme Fortschritte in so kurzer Zeit, das ist beneidenswert!

Good Luck


Mad (14.6.11 12:24)
flo alte socke reparier endlich deinen laptop

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen